temporary installation, mixed media
Paternoster Haus der Industrie, Vienna 2007
     

The Cosmopolitan Race

Take me down to the paradise city. Where the grass is green. And ...Oh, won't you please take me home. Judith Huemer hat die Lyrik der Band Guns N'Roses in goldenen Buchstaben auf 2 transparente Acrylglasplatten geschrieben. Hinter den Plexischeiben befinden sich kompakt und opulent aneinandergereiht echte Orchideen in 2 Kabinen des Paternosters. Plötzlich, eines Tages, wird es zur Interaktion mit dem "Symbol für die Jagd nach dem Besonderen, dem Einzigartigen" kommen. Eine Ankündigung wird es dafür nicht geben! Allein die Lyrik gibt über mehrere Wochen hindurch, quasi im Loop des Paternosters, den Hinweis! Judith Huemer hinterfragt in The Cosmopolitan Race den gesellschaftlichen Drang nach Superlativen wie - Schnellste, - Schönste, - Einzigartigste und setzt diese rasante Bewegung unserer Gegenwart gekonnt in die Entschleunigung des Paternosters. Ein Aufzug, der unbeirrt seiner Fahrgäste und ihrer Eile seine konstante Bewegung beibehält. Eine temporäre Installation der Künstlerin Judith Huemer im Paternoster der Industriellen Vereinigung.

© Judith Huemer 2017